Startseite > Bürgerbeteiligung/ Bürgerservices > „Fokusgruppen“ starten als neues Format der Bürger:innenbeteiligung

„Fokusgruppen“ starten als neues Format der Bürger:innenbeteiligung

Montag, 05. Juli 2021

Die Beteiligung der Bürger:innen an der Strategieentwicklung für das Programm Smart City ist angelaufen. Nach der Auftaktveranstaltung am 20.05. (die man sich hier nochmal anschauen kann) ging es los!

Auf der Plattform www.bamberg-gestalten.de sind alle Projekte und Vorhaben beschrieben, die schon fest vorgesehen sind oder bereits begonnen haben. Auf https://bamberg-buerger.intrakommuna.net können die Bürger:innen selbst ihre Ideen einbringen, sich zu Initiativgruppen vernetzen und sich gegenseitig bei der Weiterentwicklung von ersten Ansätzen hin zu einem umsetzbaren Projekt unterstützen.

Aber erreicht die digitale Beteiligung auch wirklich alle? Sicher nicht! Deshalb schwärmen seit einigen Wochen 14 (bald werden es 24 sein*) Multiplikator:innen in der Stadt aus, suchen das Gespräch mit den Menschen und erfragen Wünsche, Ideen, Probleme und Ansichten zum Thema Digitalisierung und Stadtentwicklung.

Um aber einen wirklich repräsentativen Querschnitt der Bamberger:innen zu erreichen, geht das Team Smart City noch ein Stück weiter. Am 05.07. wurden 36 zufällig aus dem Einwohnerverzeichnis ausgewählte Bamberger:innen angeschrieben und zum persönlichen Austausch in 12er Gruppen eingeladen. Zum Auftakt haben Oberbürgermeister Starke und Bürgermeister Glüsenkamp jede:n Einzelne:n persönlich angeschrieben. Bei insgesamt vier Treffen kann dann jede:r aus der eigenen Sicht Vorschläge machen, Kritik anbringen oder eine ganz eigene Vision von einem lebenswerten Bamberg entwickeln, in dem die Digitalisierung den Menschen dient – und nicht umgekehrt!

Über die Ergebnisse der Gespräche mit den Bürger:innen wird im Herbst auf www.smartcity.bamberg.de berichtet.

*Wer Interesse hat, selbst als Multiplikator:in mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, kann sich hier jetzt noch hier für die Mitarbeit bewerben.