Startseite > Cartoonwettbewerb Smart Cities

Cartoonwettbewerb Smart Cities

1) Ausgangslage
Smart City ist noch immer ein sperriger Begriff und das damit einhergehende ganzheitliche
Konzept der zukunftsfähigen Stadtentwicklung für viele nur schwer greifbar. Bedenken zu
(IT-)Sicherheit, wirtschaftlichen Interessen und dem gleichberechtigten Einbezug auch nicht
digital affiner Menschen prägen das Verständnis der Smart City, obwohl sie genau das
Gegenteil anstrebt: Im Sinne der Smart City Charta den Menschen in den Mittelpunkt stellen
und gemeinsam die smarte Stadt der Zukunft gestalten.

Der Nutzen der Digitalisierung soll für jede und jeden spür- und erlebbar sein und so die Lebensqualität der Kommunen für alle Menschen nachhaltig verbessern und unsere Städte als Lebensorte weiterentwickeln.
In diesem Spannungsverhältnis zwischen Anspruch und Wahrnehmung unserer Smart City
Projekte wollen wir, Vertreter:innen der Modellprojekte Smart Cities, mit den Bürger:innen ins
Gespräch kommen: Mit etwas Augenzwinkern und einem kreativen, künstlerischen Ansatz
zeigen, was Smart City im Kern ist und sein kann, welche Rolle Digitalisierung, aber auch
Nachhaltigkeit spielen und wie Smart City im Alltag aussieht. Hierfür suchen wir eine:n
Cartoonist:in, der/die uns kritisch begleitet, die digitale Entwicklung kommentiert und
Wahrnehmungen ebenso wie Befürchtungen oder gar Fehlentwicklungen mit spitzer
Zeichenfeder auf den Punkt bringt.


2) Aufgabenstellung
Um „Smart City“ auch visuell greifbar zu machen, schreiben die Modellkommunen Bamberg,
Freiburg i.Br., Landkreis Mayen-Koblenz, KielRegion, Paderborn und Regensburg
in
Kooperation einen beschränkten Gestaltungswettbewerb aus. Der/die Cartoonist:in mit dem
überzeugendsten Entwurf wird beauftragt, im Gespräch mit den Smart Cities und ihren
Bürger:innen innerhalb eines Jahres den Smart City Prozess anhand von 12 Cartoons zu
illustrieren
, zu kommentieren und auf den Punkt zu bringen.
Die eigens für diesen Zweck zu gestaltenden und zu produzierenden 12 Illustrationen in Form
von Cartoons oder Karikaturen (eine Illustration pro Monat) sollen zum Themengebiet Smart
City leicht und spielerisch aufklären und begeistern und unterschiedlichste Zielgruppen
erreichen. Dabei können beispielsweise die Rolle der Digitalisierung im alltäglichen Leben aus
Bürger:innensicht illustriert, Herausforderungen der Digitalisierung und Transformation zur
Smart City in Kommunen karikiert, aber auch Chancen und Potenziale der Smart City
aufgezeigt werden. Essentiell ist dabei stets eine niederschwellige, bürger:innen- und
alltagsnahe Kommunikation.
In einem Vorgespräch mit den beteiligten Kommunen zum
gemeinsamem Verständnis werden der Auftrag und das weitere Vorgehen geklärt.
Die Illustrationen sollen auf den Webseiten, Social-Media-Kanälen und weiteren Publikationen
der beteiligten Kommunen und des Ministeriums veröffentlicht sowie in einer Broschüre und
begleitenden Wanderausstellung in den beteiligten Kommunen präsentiert werden und sind
daher in einem gängigen digitalen Format einzureichen:

  • Dateiformat: .jpeg/jpg oder .pdf
  • Auflösung: Mindestens 300 dpi
  • Farbraum: CMYK und RGB
  • Format: DIN A3

3) Vergütung
Vergütet wird diese Leistung mit 12 x 1.000 Euro zzgl. MwSt. Eine Verlängerung der
Beauftragung ist möglich, aber auch eine Neu-Ausschreibung für das folgende Jahr.


4) Verwertung und Copyright
Der/die Preisträger:in tritt gegen die Vergütung folgende Nutzungsrechte an die
ausschreibenden Smart Cities und an das BMWSB als Förderer des Programms
Modellprojekte Smart Cities ab:
– Dauerhafte bzw. ggf. wiederholte Veröffentlichung der Cartoons auf den Webseiten
und Social-Media-Kanälen des Ministeriums sowie der am Wettbewerb beteiligten
Kommunen
– Dauerhafte bzw. ggf. wiederholte Veröffentlichung der Cartoons in Publikationen der
Kommunen wie Rathausjournalen, Jahresberichten etc.
– Einmalige, bzw. auf den Zeitraum von maximal 4 Wochen beschränkte
Veröffentlichung der Cartoons in jeweils einer von den Kommunen ausgewählten
Tages- oder Wochenzeitung in den Regionen der beteiligten Kommunen sowie auf den
Webseiten eines Radiosenders pro Kommune
– Dauerhafte Veröffentlichung der Cartoons auf einer Wettbewerbs-Webseite
– Publikation der Wettbewerbsbeiträge in einer Broschüre (oder Buch),
– Publikation in Form einer Wanderausstellung


Darüber hinaus erklärt sich der/die Preisträger:in durch die Teilnahme am Wettbewerb damit
einverstanden, dass die gelieferten Cartoons im Nachgang zur Veröffentlichung durch die
ausschreibenden Smart Cities von allen nichtgewerblichen Nutzern (also z.B. Kommunen,
aber auch Vereine, Schülerzeitungen etc.) in unveränderter Form lizenzfrei nachgenutzt
werden können.


5) Leistungszeitraum
Einsendeschluss für den Wettbewerb ist Sonntag, der 18. September 2022

Einsendung via: smartcity@stadt.bamberg.de

Bitte reichen Sie nur einen Cartoon ein, der Ihrer Meinung nach geeignet für das Thema ist.
Juryentscheid und Präsentation Preisträger:in: 06. Oktober 2022
Auftragsklärung / Vorgespräch: Oktober/November 2022
Produktion und Lieferung der Cartoons: monatlich von Ende November 2022 bis Ende Oktober
2023


6) Anforderungen
Als Bewerbung für den Gestaltungswettbewerb ist eine eigens für diesen Zweck angefertigte
Illustration in Form eines Cartoons oder einer Karikatur
in digitalem Format (Dateiformat
.jpeg/jpg oder .pdf, Auflösung mindestens 300 dpi, Farbraum CMYK, Format DIN A3) zum
übergeordneten Thema Smart City bis zum 18. September 2022 an die Mailadresse
smartcity@stadt.bamberg.de einzureichen.


7) Vergabe- und Auswahlprozess
Die besten zehn eingereichten Entwürfe werden gegen Rechnung mit jeweils 150 Euro ggf.
zzgl. MwSt entlohnt
. Über den/die Preisträger:in entscheidet eine Jury aus den beteiligten
Smart Cities und dem BMWSB. Nach Auswahl der/des Preisträger:in wird in einem
Vorgespräch mit den beteiligten Kommunen zum gemeinsamem Verständnis der Auftrag und
das weitere Vorgehen geklärt.

Beteiligte Modellprojekte
Initiiert wurde der Wettbewerb von den Modellkommunen Bamberg, Freiburg i.Br., Landkreis
Mayen-Koblenz, KielRegion, Paderborn und Regensburg, die im Rahmen der Modellprojekte
Smart Cities vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB)
gefördert werden. Sie haben beschlossen, den Wettbewerb gemeinsam durchzuführen, den
Auftrag an den/die Gewinner:in gemeinsam zu erteilen und die Kosten des Wettbewerbs, der
Erstellung einer Ausstellung der besten Wettbewerbsbeiträge und einer Broschüre zu deren
Publikation gemeinsam zu tragen.
Jury
Der Jury gehören je ein:e Vertreter:in der beteiligten Modellkommunen und ein:e Vertreter:in
des BMWSB an. Nach 9 Monaten (9 Cartoons) entscheidet diese Jury auch über die
Verlängerung des Auftrages bzw. die Neuausschreibung des Wettbewerbs. Ebenso ggf. in den
Folgejahren.
Schirmherrschaft
Herr Parlamentarischer Staatssekretär Sören Bartol MdB hat die Schirmherrschaft über den
Wettbewerb übernommen.
Einsendeschluss ist Sonntag, der 18. September 2022.