Ideen der Bamberger:innen
auf Intrakommuna

IDEE aus der Bürgerschaft: Digitale Obstkarte zum Ernten
Problem:
Es gibt viele öffentliche, aber auch private Obstbäume, die selten oder kaum geleert werden. Das ganze Obst fällt auf den Boden, wird faul und ist nicht mehr genießbar.

Lösung:
Eine digitale Karte, auf der die Stellen verzeichnet sind, an denen in Bamberg Obst gepflückt werden darf und Beete der essbaren Stadt stehen. Dies kann für die Obstbäume der Stadt auf der ERBA gelten und um private Einträge ergänzt werden.

Ergebnis:
So werden Ressourcen genutzt, das Obst wird geleert und kann verzehrt werden. Die Besitzer:innen des Baumes haben "keine Arbeit" indem sie das Fallobst wegräumen müssen oder Ähnliches.
die Lange Strasse nach und nach "autofrei" machen
Problem:
Geschäftsleute, Ärzt*innen beklagen fehlende Parkmöglichkeiten in der Lange Strasse.

Lösung:
Bürger*innen beantragen online bei der Stadt Bamberg zeitlich begrenzte "Park-Slots" für ein bestimmtes Datum um in einem Geschäft einkaufen zu können , eine Praxis aufsuchen zu können, etc. Die Genehmigung müssen sie ausdrucken und sichtbar in ihr Fahrzeug legen. Eventuell Mengenbegrenzung .

Ergebnis:
Langfristig den Durchgansverkehr aus der Lange Strasse heraus nehmen.
Schüler*innen helfen Senior*innen am Smartphone
Problem:
Bürger*innen haben zum Teil gute Ausrüstung (Smartphone, PC, ...) können die Möglichkeiten aber nur begrenzt ausschöpfen.

Lösung:
ein bis zweimal persönlicher Kontakt zwischen Schüler*in und zu unterstützender Person, für jeweils circa 30 Minuten. Es müßte eine virtuelle Platform eingerichtet werden, auf der sich "Helfer*innen und zu unterstützende Person begegnen können um direkten Kontakt aufzunehmen.

Ergebnis:
weniger smartphone-affine Menschen lernen ihr Gerät in lockerer Atmosphäre und Weise besser kennen Mir selbst hat das vor circa 7 Jahren enorm geholfen mit meinem, damals noch Handy, besser klar zu kommen.

Was gibt es Neues?

Samstag, 14. August 2021

Worum es eigentlich geht:

Programm Smart City

Worum es eigentlich geht:

Bamberg ist 2020 nach einem Antrag vom Bundesinnenministerium zur Modellprojektkommune ausgewählt worden. Es wird 2 Jahre lang eine Strategiephase geben – in dieser befinden wir uns im Moment noch bis voraussichtlich Mitte 2022. Im Anschluss folgen 5 Jahre Umsetzungsphase bis Ende 2027.

Aktuell gibt es 73 Smart City Modellprojektkommunen in ganz Deutschland. In Bayern sind das u.a. Haßfurt, Würzburg u.v.m.

Für die kompletten 7 Jahre stehen im Rahmen des Programms 17,5 Millionen Euro zur Verfügung.

weiterlesen

Dienstag, 14. September 2021

Save the Date für unsere Ideenschmiede!

Bürgerbeteiligung/ Bürgerservices

Save the Date für unsere Ideenschmiede!

Smart City Bamberg. Ihre Ideen für unsere smarte Stadt sind gefragt – am 23.10.2021 bieten wir dafür in der Konzert-und Kongresshalle einen „Offenen Raum“.

Vier Monate lange haben wir in der ganzen Stadtgesellschaft nach Ideen gefragt, viele Bürger:innen mit Hilfe unserer Multiplikator:innen angesprochen und können mehr als 100 eingetragene Ideen auf unserer Ideenplattform Intrakommuna verzeichnen.

Jetzt sollen alle diese Themen, Ideen, Wünsche, Anregungen und Projektvorschläge an einem Tag vorgestellt und diskutiert werden. In unsere Ideenschmiede am 23.10.2021 von 10-17 Uhr laden wir alle Bamberger:innen dazu ein an diesen und weiteren Ideen zu feilen. Kommen Sie vorbei – egal ob einzeln, als kleine Gruppe oder Verein und schicken Sie als Unternehmen interessierte Mitarbeiter:innen. Warum? Weil wir an diesem Tag die Weichen für die weitere digitale Zukunft Bambergs stellen können. In Form eines Open Spaces will unsere Ideenschmiede an diesem Tag vor allem eins: Unser Bamberg gestalten.

weiterlesen

Dienstag, 20. Juli 2021

Bereits 51 Dienste der Stadt online!

Bürgerbeteiligung/ Bürgerservices

Bereits 51 Dienste der Stadt online!

Die Stadt Bamberg kommt voran. Über das Bayern-Portal kann man schon 51 verschiedene Leistungen der Stadt online abrufen. Das ist erst der Anfang, das ist klar, aber das Bayernportal bietet den Rahmen, dass Bürger/innen für immer mehr Dienste nicht mehr „aufs Amt“ müssen. Wer ein Gewerbe anmelden möchte, eine Meldebescheinigung beantragen will oder einen Mietzuschuss genehmigen lassen will, kann dies bereits über das Bayern-Portal tun. Alle weiteren Infos gibt es hier:

Online-Verfahren – Stadt Bamberg, Kreisfreie Stadt – BayernPortal (freistaat.bayern)


Montag, 19. Juli 2021

Stadt Bamberg erhält 450.000 € im Rahmen des Programms „Kommunal? Digital!“

Welterbe/ Digitaler Zwilling

Stadt Bamberg erhält 450.000 € im Rahmen des Programms „Kommunal? Digital!“

Erneut erhält unsere Smart City Bamberg eine bedeutsame Förderung für ein digitales Projekt. Für das Projekt „Drohnenbefliegung von Baumkronen“ überreichte  Staatsministerin Judith Gerlach dem Smart City Programmleiter Sascha Götz den Förderbescheid. Das Bayerische Digitalministerium prämierte mit dem Wettbewerb „Kommunal? Digital!“ an diesem Tag die 10 besten digitalen Lösungen smarter Kommunen aus Bayern mit einer Gesamtsumme von 5 Millionen Euro. Die Projektideen sollen dabei einen technologischen Ansatz haben, auch auf andere Kommunen anwendbar sein sowie einen sparsamen Umgang mit wertvollen Ressourcen ermöglichen.

Das Bamberger Projekt trifft diesen Kerngedanken genau und wurde deshalb bei einem Gesamtbudget von 500.000€ mit der Höchstsumme an Förderung dotiert.

weiterlesen

Dienstag, 13. Juli 2021

Beliebte Idee für das Cluster Digital Health

Digital Health

Beliebte Idee für das Cluster Digital Health

Auf Intrakommuna können Ideen nicht nur eingetragen werden, sondern auch mit Likes von Freunden, Bekannten und gleichgesinnten Bürger:innen in den Fokus gestellt werden. Die Idee von Margit Gamberoni zum Thema Barrierefreies Krankenhaus hat bisher bereits ganze 39 Stimmen erzielen können. Haben auch Sie Ideen, die Sie gerne mit Bamberg und dem Programmteam Smart City teilen möchten? Dann melden Sie sich jetzt auf Intrakommuna an und machen Sie gemeinsam mit uns Bamberg ein Stück smarter!

Bamberg bewegt uns alle

Dieses Motto wurde für die Smart City Bamberg entwickelt, die im November 2020 erfolgreich im Förderprogramm „Modellprojekte Smart Cities“ aufgenommen wurde. Das Programm Smart City hilft dabei, innovative Impulse zu setzen und Projekte anzustoßen, die Digitalisierung ist dabei ein hilfreiches Mittel – kein Selbstzweck. Im Rahmen des Bundesprogramms „Modellprojekte Smart Cities“ wurden im Jahr 2020 bundesweit 32 Kommunen für eine Förderung ausgewählt.