Startseite > Programm Smart City > Wirtschaft meets Digitalisierung

Wirtschaft meets Digitalisierung

Dienstag, 23. August 2022

Ansässige Unternehmen spielen eine besondere Rolle, wenn es darum geht, eine Stadt auf ihrem Weg zur Smart City zu begleiten. Wie kann man sich demnach als Unternehmen bei Smart City Bamberg einbringen? Was macht Digitalisierung mit unserer Arbeitswelt und wann ist eine Stadt eigentlich smart? Welche Ideen haben Sie, um der Stadtgesellschaft mit digitalen Lösungen einen Nutzen zu stiften?

Am 19. September lud das Programm Smart City Bamberg gemeinsam mit dem Wirtschaftsclub Bamberg, IGZ/Lagarde1 und der IHK Bamberg um 18 Uhr in das Tagungszentrum des IGZ in der Kronacher Straße 41 ein, um über diese Fragen zu sprechen.

Nachdem Digitalisierungsreferent Dr. Stefan Goller sowie Wilfried Kämper vom Wirtschaftsclub Bamberg einige Grußworte an die über 40 Teilnehmer:innen richteten, konnten aufgrund der Erkrankung von Sascha Dorsch der Dr. Robert Pfleger GmbH statt der angekündigten drei lediglich zwei spannende Impulsvorträge das anschließende Networking einleiten. Die Gäste bekamen also durch den Impulsvortrag des Programmleiters „Smart City Bamberg“ Sascha Götz zunächst eine umfassende Einführung in das Thema „Smart Cities“. Diese konnten so durch die kurze Vorstellung des Projektprozesses sowie einiger Teilprojekte einen Eindruck über die lokale Umsetzung des Programms gewinnen.

Den zweiten Impuls lieferte Dr. Judith Volmer, welche im Zuge des „Smart City Research Labs“ an der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz forscht. Ihr gestern ausführlich vorgestelltes Forschungsprojekt „ScanGov“ beleuchtet hierbei neben den Einflüssen von Homeoffice und Sport unter anderem auch den Einfluss der Digitalisierung des Arbeitsplatzes auf die psychische Gesundheit von im Büro Arbeitenden. Hierzu werden die Probanden durch eine Tagebuchstudie, welche dreimal täglich die psychischen Einflüsse der Arbeit abfragt, sowie durch die durchgehende Messung grundsätzlicher medizinischer Werte, wie etwa den des Herzschlags, begleitet. Wie erste Ergebnisse zeigen, bringt die Digitalisierung eines Unternehmens auch immer Herausforderungen mit sich, welche durch smarte Lösungen angegangen werden müssen.

Wenn Sie, wie einige der Gäste des gestrigen Abends ebenfalls Interesse an der Mitwirkung als Proband an dieser Studie haben, finden Sie unter folgendem Link weitere Informationen:

https://www.uni-bamberg.de/scrl/projekte/scrl-projekte-scangov/

Nach den beiden Impulsen konnten bei Getränken und Snacks viele weitere innovative Ideen und Vorstellungen zwischen den Impulsgebern und den Gästen tiefer diskutiert werden. Das Smart City Bamberg Team bedankt sich bei allen Gästen und Mitwirkenden für diesen aufschlussreichen Abend.